Erstelle Inhalte, die dich bei Google nach oben bringen

Es gibt viele Aspekte, die bei der Verbesserung der Sichtbarkeit deiner Website beachtet werden sollten. Ein wichtiger Aspekt ist, dass Google seine Algorithmen ständig ändert und dass Websites sich diesen Änderungen immerzu und zeitnah anpassen sollten. Aktuell bewertet Google vor allem den allgemeinen Inhalt deiner Website und inwiefern er mit der Suchanfrage deiner Besucher übereinstimmt, also relevant ist.

Qualitativ hochwertige Inhalte zu erstellen, kann einem durchaus Kopfschmerzen bereiten. Die Erstellung hat sowohl wissenschaftliche wie auch künstlerische Aspekte und sollte mit Sorgfalt angegangen werden. Es gibt einige Richtlinien, an denen man sich orientieren kann, um sicherzustellen, dass die Anforderungen erfüllt werden. Ebenso wichtig ist es aber auch, dass deine Keywords natürlich und im Text flüssig eingebunden werden, damit der Besucher interessiert ist und mehr über deine Website herausfinden möchte.

Die rein technischen Aspekte sind schnell aufgeführt – qualitativ hochwertige Inhalte zu erstellen, ist durchaus etwas, für das man mehr Zeit investieren sollte.

Der technische Aspekt – Inhalte erfolgreich strukturieren

Es gibt einige strukturelle Faktoren, die mit Sicherheit dabei helfen, Google-freundliche Inhalte zu erstellen. Deine Texte sollten in Textabschnitte und Überschriften (H1, H2, H3) unterteilt werden, damit die sogenannten Google Bots deine Website schnell überfliegen können und wissen worum es auf deiner Seite geht. Besucher deiner Website, werden sich eher mit deinen Inhalten befassen, wenn sie klar ausgelegt und leicht verständlich sind. Sich durch einen langen Fließtext ohne Abschnitte zu quälen, macht niemandem Spaß und wird dazu führen, dass Besucher deine Seite schneller verlassen. Die Länge deiner Inhalte sollte entsprechend angepasst werden; der Meta Titel sollte z.B. zwischen 50-60 Zeichen lang sein, die Meta Beschreibung zwischen 150-160 Zeichen, um sicherzustellen, dass die Inhalte in den Google Ergebnissen und beim Teilen in den sozialen Medien korrekt und vollständig angezeigt werden.

Der künstlerische Aspekt – Qualitativ hochwertige Texte erstellen

Es ist wichtig, dass sich Besucher mit deiner Website beschäftigen wollen. Ein interessanter Text ist das wichtigste Mittel, ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Ohne qualitativ hochwertige Texte, werden Besucher ganz schnell auf den „zurück“-Button klicken. Google bemerkt diese Bewegungen und wird deine Seite immer weiter nach unten schieben.

Versuche, deine Inhalte im Rahmen einer angemessenen Länge zu halten und sie mit eingängigen Überschriften und interessanten Fakten zu füllen. Überlege, ob du eventuell rhetorische Fragen einfügen möchtest, um den Kunden auf deiner Seite zu halten und sprich ihn in angemessenem Ton an. Was du verkaufst, kann einen signifikanten Einfluss hierauf haben – Der Umgangston eines Frisörs („Bist du bereit für ein neues ‚Ich’? Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dich umwerfend aussehen zu lassen!“) kann ein sehr Anderer sein, als der eines Anwalts („Wir bieten einen verlässlichen, professionellen Service zu bezahlbaren Preisen!“).

Ebenfalls solltest du dir Gedanken über deine Keywords machen, wenn du deine Texte schreibst. Die Keywords sollten geschickt und diskret im Text eingebunden werden, damit der Leser genau weiß, was du anbietest. Keywords einfach nur aufzulisten, ist keine kluge Alternative um Google zu täuschen. Inhalte müssen flüssig lesbar sein, Sinn machen und sollten den Leser neugierig auf deine Produkte oder Dienstleistungen machen.

Weitere Faktoren

Es gibt noch ein paar weitere Tricks und Tipps für qualitativ hochwertige Artikel.

So solltest du z.B. interne und externe Links in deine Texte einbauen, das sind Links, die zu Inhalten auf anderen Websites oder auf andere Seiten deiner eigenen Website weiterleiten (Deep Links).

Optimiere deine Bilder, indem du ihnen relevante Dateinamen gibst und einen Text, bzw. Titel hinzufügst.

Wenn du diesen Richtlinien für qualitative, strukturierte und gut lesbare Inhalte folgst, werden deine Platzierungen sich im „Nu“ verbessern!

Quelle: RankingCoach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.